Deutschland sorgt sich um Impfstoffknappheit für Flüchtlinge

Ausgerechnet zum Start der diesjährigen Impfsaison herrscht in Deutschland Impfstoffmangel. Mehrere große Pharmahersteller kämpfen derzeit mit Lieferengpässen. Einzelne Impfstoffe sind wegen der extrem aufwändigen Herstellung sogar erst ab Ende 2016 beziehungsweise Anfang 2017 wieder verfügbar.

26-im-Bildname-8966

Welche Krankheitserreger sind betroffen?

Ein Experte warnt, dass man die Bevölkerung, einheimische Kinder und Flüchtlinge gleichermaßen, nicht mit den Basisimpfstoffen versorgen kann.
Betroffen sind in etwa den gegen Diphtherie, Keuchhusten, Kinderlähmung und Tetanus. Auch beim Kombinationsimpfstoff gegen Masern, Mumps, Röteln und Windpocken sowie beim Grippe-Impfstoff für Kinder zwischen zwei und drei Jahren gebe es große Lieferengpässe.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier

Veröffentlichung 04.12.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.