Wie man mit Demenzpatienten feiert

20161221-wie-man-mit-demenzpatienten-feiertWenn ein Familienmitglied unter Alzheimer erkrankt ist, ist dies besonders in der Festzeit für die Familie eine Herausforderung. In diesem Beitrag erhalten Sie nützliche Hinweise und Tipps, wie man mit Demenzkranken an Feiertagen am besten umgeht.

An Weihnachten und Neujahr sollten Demenzpatienten bei vielen Gelegenheiten mit einbezogen werden Alzheimer ist nämlich eine Erkrankung, bei der zwar das Gedächtnis abnimmt, doch die Gefühle unverändert bleiben. Deshalb sollte man Demenzpatienten bei vielen Gelegenheiten einbeziehen und gerade Weihnachten und Neujahr bietet viele davon. Unter anderem bietet es sich an, mit ihnen Weihnachtslieder zu singen, Plätzchen zu backen oder mit ihnen zum Gottesdienst in die Kirche gehen. Das Verbringen von gemeinsamen schönen Stunden ist hierbei das Wichtigste. Dies spricht die Menschen mit Alzheimer gefühlsmäßig besonders an. Hierdurch werden bei den Patienten angenehme Erinnerungen geweckt und sie fühlen sich aufgehoben, geborgen und sicher. Hierbei empfiehlt es sich auch, sich mit den Menschen Familienfotos anzusehen oder Ihnen altbekannte Geschichten vorzulesen. Dies gibt den Menschen ein Gefühl dazu zu gehören und sich geborgen zu fühlen.

Alzheimerkranke sollten einfache Tätigkeiten ausführen. Es ist hilfreich, Alzheimerpatienten einfache Tätigkeiten an den Feiertagen erledigen zu lassen, damit sie sich als ein aktives und nützliches Familienmitglied fühlen. Ein gutes Beispiel hierfür ist das Backen von Plätzchen, den Tisch zu decken oder den Christbaum zu dekorieren. Wichtig ist auch, dass die Feiertage ruhig verlaufen und der Ablauf nicht zu stressig sein sollte. Zudem sollte die Feier in einem kleinen, vertrauten Kreis stattfinden. Zu viel Stress und unbekannte Menschen könnten die Alzheimerpatienten überfordern.

Was sollte man Alzheimerpatienten schenken? Für Alzheimerkranke eignen sich besonders Geschenke, die sie auf der Gefühl- und Sinnesebene ansprechen. Hierbei eignen sich unter anderem der Lieblingsduft, CDs mit alten Liedern, eine Kuscheldecke, eine Massageball oder ein simples Steckspiel. Für Freude bei diesen Menschen sorgen auch Fotoalben, Familienfotos, die eingerahmt sind, oder auch eine Fotosammlung aus der Heimat.

Quelle: http://www.vitanet.de/aktuelles/gehirn-nerven-psyche/mit-demenzpatienten-feiern

Filed under:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.