Koronare Herzkrankheit

Typische Symptome für eine KHK sind Brustschmerzen, Druck und Engegefühl hinter dem Brustbein, verursacht durch Belastung oder Stress. Diese Herz-Erkrankung kann durch Engstellen oder Verschlüsse in den Herzkranzgefäßen ausbrechen.

Diese Gefäße versorgen das Herz mit sauerstoffreichem Blut und energieliefernden Nährstoffen. Eine koronare Herzkrankheit (KHK) kann einen Angina-pectoris-Anfall oder aber auch einen Herzinfarkt nach sich ziehen. Selbst eine Herzrhythmusstörung, Kurzatmigkeit und Herzschwäche können Symptome darstellen.

Diese verschiedenen Formen haben bisweilen unterschiedliche Gründe. Atherosklerotische Ablagerungen begünstigen Verengungen oder sogar den Verschluss ein oder mehrerer Herzkranzgefäße. Auch durch ein Ungleichgewicht zwischen dem Sauerstoffbedarf des Herzmuskels und dem Sauerstoffangebot kann es durch die Koronargefäße zu Beschwerden führen. Es lässt sich schwer sagen, wie sich die Erkrankung genau entwickelt und voranschreitet.

Die Wahrscheinlichkeit zu erkranken ist umso höher, wenn man ein sogenanntes Risikoprofil für Herz- und Kreislauferkrankungen hat. Das Risiko wird vor allem bestimmt durch die Höhe der Blutfette, durch Bluthochdruck, Übergewicht, Rauchen, Diabetes, Bewegungsmangel und häufig auch durch bestimmte erbliche Faktoren. Selbst das Geschlecht und das Alter des Patienten spielen bei der Beurteilung des Risikos eine große Rolle. Bei Frauen nimmt das Erkrankungsrisiko in den Wechseljahren zu.

Die Therapie ist darauf ausgerichtet, vor allem die Angina-pectoris-Anfälle zu lindern und die Lebenserwartungen zu verbessern. Generell bietet ein gesunder Lebensstil und eine lückelose ärztliche Betreuung die beste Vorsorge. Ihre Fragen beantworten wir gern.

 

Mehr Infos hier!

Filed under:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.