Gefäßcheck: Sind Sie Schlaganfall oder Herzinfarkt gefährdet?

Ein Gefäßcheck hilft bei der Früherkennung von Arteriosklerose und lässt Einsicht gewähren, ob Ihre Blutgefäße frei sind oder sich bereits durch Arteriosklerose verändert haben.

Besonders für Raucher empfiehlt es sich einen Gefäßcheck machen zu lassen. Auch wenn Arteriosklerose keine Schmerzen verursacht ist ein wichtiger Indikator auf einen drohenden Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Was ist Arteriosklerose?

Arteriosklerose bedeutet, dass sich in den großen Arterien Ablagerungen (Plaques) bilden und Engstellen (Stenose) entstehen.

Folgen von Arteriosklerose

Im schlimmsten Fall kann es zu einem Gefäßverschluss kommen. Deshalb ist es wichtig, eine Arteriosklerose möglichst früh zu erkennen. Der Gefäßcheck zeigt, ob Sie von Arteriosklerose betroffen sind und in welchem Ausmaß die Gefäße verändert sind.

Diagnose von Arteriosklerose

Dazu gehören mehrere Untersuchungen, die wir als Ihr Hausarzt durchführen können wie zum Beispiel:

  • Blutdruckmessung
  • Blutuntersuchung (Cholesterin- und Blutzuckerspiegel feststellen)
  • Gefäße mit dem Stethoskop abhören (Hals, Herz, Bauch, Leisten, Kniekehlen), denn die Fließgeräusche des Blutes geben Hinweise auf Gefäßveränderungen
  • Ihren Puls abtasten, denn bei Gefäßveränderungen ist der Puls an den entsprechenden Stellen häufig schwach oder nicht mehr tastbar
  • Blutdruck am Arm und Fußgelenk messen
Filed under:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.